Sounds from the Piezo Workshop Köln – Free Samples

SC @ Piezo Sound Workshop Köln 15Feb2014 part1 by symbioticcube

SC @ Piezo Sound Workshop Köln 15Feb2014 part2 by symbioticcube

In February we visited a Piezo Workshop hosted by ON Cologne in Köln. After assembling a couple of contact microphones, the participants were trying different way of sound creation with it. I was live processing the result in Ableton with some newly acquired Waves Audio Plugins. I uploaded everything here so you can use it as free audio sample material for your production.

1559269_10152206938269030_208185780_o1557247_10152206936349030_1294338078_oWorkshop
Continue reading

Here is also the original description of the workshop in German language:

Piezos, Pickups und Motoren – Workshop mit Tina Tonagel

Ein offener Einsteiger-Workshop zum Bau von elektrisch verstärkten Musikinstrumenten und Klang-Erzeugern.

Einfache Piezo-Kontaktmikrofone oder kleine elektromagnetische Tonabnehmer sind schnell gelötet und eröffnen zahllose Möglichkeiten, um aus Gummibändern, Tischen, Luftballons, Akkuschraubern oder allen möglichen anderen Materialien Instrumente zu bauen.Wem das noch nicht reicht, der kann daraus auch noch durch den Einsatz von kleinen Motoren automatisch spielende Musikmaschinen erfinden. Der Workshop richtet sich an experimentierfreudige Menschen ohne Elektronik-Erfahrung.

Die bildende Künstlerin Tina Tonagel studierte an der Kunsthochschule für Medien in Köln und beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Licht, Klang und Elektronik. Sie entwickelt kinetische Maschinen, Klang-Installationen und verschiedene Formen der Projektion.In den letzten Jahren liegt ihr Schwerpunkt auf der Visualisierung von Musik. Sie entwickelte unter anderem elektronisch gesteuerte mechanische Klang-Apparate, die analog zu den entstehenden Klängen suggestive und poetische Projektionen erzeugen.

Seit 2007 überträgt sie Elemente dieser Installationen in audiovisuelle Performances, bei denen sie selbstkonstruierte elektronisch verstärkte Musikinstrumente auf den Leuchtflächen von Overheadprojektoren platziert. Sie improvisiert auf diesen Instrumenten teilweise manuell, mit Geigenbogen, Drähten oder Murmeln, aber lässt die Klänge auch durch kleine Motoren automatisch erzeugen.

Mit ihren performativen Musikvisualisierungen tritt sie gemeinsam mit dem Künstler Ralf Schreiber und dem Neuro-Robotik-Wissenschaftler Christian Faubel unter dem Namen „Ray Vibration“ (ehemals „Kunst und Musik mit dem Tageslichtprojektor“) auf, sowie mit verschiedenen Musikern aus dem Bereich der Klassik, neuen Musik und experimenteller Improvisation. Ihre Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet und im In- und Ausland gezeigt.

AXIS MUNDI FESTIVAL // CALL FOR ENTRIES

6 TeilnehmerInnen können sich innerhalb von 5 Tagen (05.04.2013 – 10.04.2013) mit dem unten beschriebenen Arbeitstitel frei auseinandersetzen. Dabei sollen die vorliegenden Räumlichkeiten eng in die Auseinandersetzung mit einbezogen werden, wobei der Fokus auf Rauminstallationen bzw. Performances liegt. Das Erdgeschoss einer Villa in Halle Saale steht uns dazu zur Verfügung. Ausreichend Essen/Trinken werden während der 5 Tage von unserem Budget gestellt. Unter Umständen reichen Zeit und Geld auch für einen Katalog.
Die Räumlichkeiten werden dann am 11. April zu einer Ausstellung geöffnet und am 12. April bei der Erstsemesterparty mit Performances und Musik bespielt. InteressentInnen sollten bis zum 15. März entweder ein grobes Konzept oder einen Einblick in bisherige Arbeiten einsenden (heiliger.raum@gmail.com). Wir freuen uns darauf!

Axis Mundi – Der Heilige Raum

Wenn wir von heiligen Räumen sprechen dann wird wohl den meisten eine Kirche in den Kopf kommen, ein Tempel oder doch zumindest irgendeine Form von Kultstätte. Und wieder den meisten als abstraktes Gebilde, das reichlich wenig mit ihrem alltäglichen Leben zu tun hat, als Rudiment aus längst vergangenen Zeiten.

Ein Rudiment aus Zeiten, in denen die Vorstellung einer Weltachse (Axis Mundi) noch fest in dem menschlichen Leben verankert war: Eine Achse, die eine vertikale Verbindung zwischen Unterwelt, Welt und Himmel darstellt, innerhalb derer Menschen, Geister und Götter im regen Austausch standen. Bei Unterweltsfahrten oder Himmelsfahrten wurden Bitten an die Götter herangetragen, verirrte Seelen zurückgeholt, Geister bekämpft, die Zukunft vorausgesagt oder Krankheiten geheilt. Diese Achse bildete also den Fixstern eines ganzen ‘sich in der Welt zurechtfinden’.

Das Heilige zurück in den Alltag einer orientierungslosen, irrational rationalisierten Gesellschaft zu holen, Mythen zu schaffen, „an die sich die entzauberten Welt klammern kann“ (Antonin Artaud), Mythen zu schaffen, die die verkrustete Gesellschaft quasi von innen aufsprengen, das wird eine Aufgabe der Kunst bleiben, und zwar nicht erst seitdem Allen Ginsbergh seine Fußnote zu dem bombastischen Gedicht Howl schrieb:

“Holy! Holy! Holy! Holy! Holy! Holy! Holy! Holy! Holy!
Holy! Holy! Holy! Holy! Holy! Holy!
The world is holy! The soul is holy! The skin is holy!
The nose is holy! The tongue and cock and hand
and asshole holy!
Everything is holy! everybody’s holy! everywhere is
holy! everyday is in eternity! Everyman’s an
angel!

vvvv Workshop at HS Augsburg

This is what the students of HS Augsburg produced during the two-day vvvv workshop which I held in the mid of November. It was very refreshing to meet the nice media art community there and talk with the head of the time based media department, Robert Rose (http://www.hs-augsburg.de/~rose/). Thanks to all of the participants for the enjoyable time. And now have fun with our creations:

Canvas Mapping
by Jakob Nicklbauer

VVVV Workshop 4Canvas Mapping from Jakob Nicklbauer on Vimeo.

Circular Pong
by Bernd Hacker

Circular Pong made with vvvv from LOGIKSTUDIO on Vimeo.

Cubotron
by Dominik Liebherr
(www.atelyeah.de)

cubotron from Yeah on Vimeo.

cubotron – Documentation from Yeah on Vimeo.

Look in my Eyes
Claus Hoffmann & Ralph Stachulla
(www.atelyeah.de)

look in my eyes from Yeah on Vimeo.

look in my eyes – Documentation from Yeah on Vimeo.

Visual Beat Dancing
by Nick Riegler

Visual Beat Dancing Ver.1 from Mac on Vimeo.

Visual Beat Dancing Ver.2 from Mac on Vimeo.

DisplacementCube
by David Gann

Visual DisplacementCube LTP from leaving the planet on Vimeo.

Tunnel Studie
Matthias Lohscheidt

Tunnelstudie 1 from Ostrario on Vimeo.

25. & 26.08. WöRKScHOP: BUILD YOUR OWN MIDI-CONTROLLER WITH ARDUINO

BYOMC

Where & When:

*25. & 26.08.2012
*14:00
*Der Kanal @ Weisestraße 57, Neukölln, Berlin

The idea:

A two-day Workshop (25.08 + 26.08) for Live-Performers, Audio -and Visual Artists, Producers, Designers etc. You will learn how to sketch, build and program a MIDI controller that meets your individual workflow and allows you to individualize your artistic expression. Arduino is a revolutionary open-source single-board microcontroller, designed to make the process of using electronics in multidisciplinary projects more accessible. It can be combined with many sensors like potentiometers, faders, knobs, switches, touch sensors, pressure sensors, vibration sensors, infrared sensors, accelerometers, capacitive sensors etc. etc. etc. Whether you want to control parameters with body movements or just need a personalized fader bank: Anything is possible! The Midi-implementation takes place onbard and can be outputted via Midi-Jack or USB.

The programm:

– Introduction to the Midi communications protocol
– Introduction to the Hardware: Arduino board and sensors
– Introduction to the programming language
– Building a standard Midi-Controller
– Sketching and Building your personal Midi-Controller

You will need:

* Participants will get a special discount from Watterott.com. If you order, please write an email to info@watterott.com, name the kit you would like and refer to the workshop.

Set 1 (Basic Kit):

http://www.watterott.com/de/Arduino-Uno

http://www.watterott.com/de/Breadboard-incl-Kabelset

http://www.watterott.com/de/Thumb-Joystick

Set (Top-Up) 2:

http://www.watterott.com/de/SoftPot-Folienpotentiometer-50mm

http://www.watterott.com/de/Sharp-GP2D120XJ00F

http://www.watterott.com/de/Anschlusskabel-fuer-Sharp-IR-

Entfernungssensoren

We will provide:

– Various active and passive components
– Some Potentiometers, Faders, Knobs and Switches
– LEDs

Price:

– 50 € for professionals
– 40 € for students
– 30 € if you have a good reason

PLEASE REGISTER VIA E-MAIL. MAX. 11 PARTICIPANTS:

valentin.hessler@web.de

We are looking forward!